Welcher Social-Media-Kanal ist für welches Unternehmen geeignet?

Kommunikation im digitalen Wandel.

In einer Welt, in der soziale Medien unser privates und berufliches Leben dominieren ist eine gelungene Unternehmenspräsentation unabdingbar. Instagram, Facebook, TikTok, LinkedIn – um hier nur ein paar von vielen zu nennen – da stellt man sich als Unternehmer*in natürlich die Frage, welche Plattformen für das eigene Unternehmen überhaupt in Frage kommen. Dem gehen wir heute auf den Grund, denn klar ist, dass Social Media viele Möglichkeiten bietet die Bekanntheit Eures Unternehmens zu steigern.

Facebook – der Allrounder

Die Chance, dass Eure Kunden Facebook nutzen, ist sehr hoch, denn Facebook ist immer noch die führende Social Media Plattform. Allein schon wegen der Reichweite lohnt es sich hier eine Business-Seite anzulegen. Durch die Business-Suite bietet Facebook Euch die Möglichkeit, Euren Content an genau Eure Zielgruppe auszuspielen und durch Kundenmeinungen zu optimieren.

Instagram und Pinterest für visuelle Produkte

Instagram und Pinterest sind Plattformen, die sich stark auf eine Art der Kommunikation fokussieren – nämlich auf Bilder. Dementsprechend eignen sich diese Plattformen besonders für Unternehmen mit starken, visuellen Produkten, wie zum Beispiel Mode, Design und Restaurants.

Twitter für News und Diskussionen

Twitter ist so unkompliziert wie eine WhatsApp-Nachricht. Nur dass sich die Nachricht nicht an einen expliziten Empfänger richtet, sondern an alle Twitter-User. Mit Twitter könnt Ihr Neuigkeiten über Euer Unternehmen verbreiten und schauen, ob, wer und wie über Euch geredet wird.

YouTube – der effektive

Video ist King, denn mit Videos könnt Ihr Inhalte nicht nur verständlich vermitteln, sondern durch Emotionen einen direkten Draht zu Euren Kunden aufbauen. Der Vorteil: Hier könnt Ihr bei Euren Kunden durch Sympathie punkten. Der Nachteil: Der Aufbau der Reichweite ist komplex und erfordert viel Zeit.

LinkedIn – der Place-2-B für B2B

Wenn Ihr Eure Leistungen hauptsächlich an andere Unternehmen verkauft, ist LinkedIn genau die richtige Plattform für Euch! Die LinkedIn-User schätzen qualitativen Unternehmenscontent und beteiligen sich gerne an Diskussion rund um Branchenthemen. Deshalb solltet Ihr auf jeden Fall in den entsprechenden Gruppen aktiv sein.

Google My Business – der Sinnvolle

Wenn Ihr bei My Business registriert seid, erscheint Ihr bei den lokalen Suchanfragen der Google-Suche. Hier könnt Ihr Öffnungszeiten und Bilder von Eurem Unternehmen teilen, Kundenrezensionen erhalten und darauf reagieren. Diese Plattform ist für ALLE Unternehmen sinnvoll, aber besonders für lokal agierende, wie zum Beispiel Cafés, ein absolutes Muss!

Calma – übertreibt es nicht!

Ihr möchtet mehrere Plattformen nutzen? Dann ist es gerade zu Beginn Eurer Social Media Karriere zu empfehlen, Euch nicht auf zu viele Kanäle zu verteilen. Konzentriert Euch erst einmal auf ein oder zwei Plattformen, auf denen Ihr Eure Reichweite Schritt für Schritt ausbaut.

Ihr braucht Unterstützung bei der Präsentation Eurer Marke und Erweiterung Eurer Reichweite auf Social Media? Dann meldet Euch bei uns! richter@1a-digital.com

ONLINE MARKETING UND SOCIAL MEDIA

ONLINE MARKETING UND SOCIAL MEDIA